Sie sind hier: Unsere Arbeit / Mantrailing

Mantrailing

Der Mantrailer sucht, anders als der Trümmer- oder Flächensuchhund, immer eine ganz bestimmte Person. Er erhält den Suchauftrag anhand eines Gegenstandes, an dem optimalerweise nur der Geruch der vermissten Person haftet. Die Suche beginnt meist dort, wo die Person ganz sicher das letzte Mal gesehen wurde oder vermutlich losgegangen ist. Der Hund sucht die Person anhand ihrer individuellen Duftspur.

Mantrailer bereiten in der Regel den Einsatz von Flächensuchhunden vor.

Jeder Mensch gibt ständig winzige Hautschuppen ab. Diese sind mit den Bakterien der individuellen Hautflora des Menschen behaftet und geben einen einmaligen Geruch ab. Die in dieser Suchart ausgebildeten Hunde verfolgen die individuelle Geruchsspur des Menschen. Sie können sie von der Spur anderer Menschen unterscheiden und ihr auch durch bewohnte Gebiete folgen. Witterung, Untergrund, Wind, Alter der Spur sind Faktoren die, diese Arbeit des Hundes beeinflussen können.

Die Ausbildung ist sehr umfangreich. Sie dauert in der Regel zwei Jahre.